Lösungen zur GPS-Fahrerverfolgung im Winterdienst

11/10/2021

In diesem Artikel stellen wir Ihnen einen Vergleich zwischen GPS-Lösung zur Fahrerverfolgung im Winterdienst vor. Benötigt Ihr Winterdienst eine Hardware- oder Software-basierte Lösung?

Wenn Sie im Winterdienst tätig sind, kennen Sie die täglichen Kundenanfragen zum aktuellen Status des Fortschritts Ihres Einsatzes. Andauernd klingelt das Telefon mit ungeduldigen Kunden in der Leitung. Und Sie müssen Ihre Fahrer zuerst selbst anrufen und anschließend die Kunden zurückrufen

Die Kommunikationslücke zwischen Disponenten und den Fahrern kann Updates zu einer echten Herausforderung machen. Die Fahrer sind damit beschäftigt, die Straße zu räumen, daher ist es nicht immer wichtig, den Fortschritt ihrer Tour mitzuteilen. Würden Sie dies dauernd tun, würde man mit der Arbeit nicht voran kommen.

Die Lösung dieser Probleme beginnt mit einer modernen Fahrerverfolgung auf GPS-Basis. Derzeit gibt es zwei Ansätze, die helfen können: GPS-Tracker als Hardware und GPS-Software, wie zum Beispiel eine Handy-App.

Eine Softwareoption, der Sie vertrauen können, ist xRouten. Es ist eine Software, die Echtzeit-Tracking mit dem Live-Routenverlauf aller Ihrer Fahrer abbildet. Darüber hinaus bieten wir eine erstklassige Tourenplanung,damit Touren im Handumdrehen geplant werden können und eine Routenoptimierung, damit Ihre Fahrer die Touren schneller beenden können.

In diesem Artikel besprechen wir, ob Software oder physische GPS-Tracker für Ihren Winterdienst am besten geeignet sind. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie es ist, mit xRouten die Fahrer Ihrer Flotte zu verfolgen.

Wenn Sie eine Winterdienst-Flotte verwalten und eine einfache und kostengünstige Möglichkeit suchen, diese im Auge zu behalten (und gleichzeitig ihre Routen effizienter zu gestalten), melden Sie sich für eine vollwertige und kostenlose Testversion von xRouten hier an.

Fahrerverfolgung: GPS-Software oder GPS-Tracker?

Von Taxis bis hin zu Baufahrzeugen gibt es viele verschiedene Situationen, die eine Fahrerverfolgung erfordern. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Winterdienst-Branche

Wie Sie wahrscheinlich wissen, können Sie die Mitglieder Ihrer Flotte anrufen oder ihnen eine SMS oder WhatsApp-Message senden, um Kommunikation herzustellen.
Aber im Gegensatz zu den Optionen, die wir gleich besprechen werden, sind es ineffiziente Lösungen, um den Fortschritt Ihrer Fahrer auf ihrer Tour zu überwachen.

Ihre beste Wahl für die Fahrerverfolgung ergibt sich aus der modernen GPS-Technologie. Aber welcher Ansatz ist das der Richtige: physische GPS-Geräte oder GPS-Software?

xrouten_mockup_png_1
xrouten_mockup_png_2

Fahrerverfolgung mit GPS-Software

GPS-Software ist einfach und leicht in Ihre Flotte zu integrieren. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Anwendungen herunterzuladen und auf ihren Geräten zu installieren.

Die meisten Winterdienst-Unternehmen entscheiden sich für GPS-Software, weil sie die günstigste Wahl ist. Oft müssen Sie nur eine Abonnementgebühr zahlen, um den Dienst aktiv zu halten.

Neben der Erschwinglichkeit ist das Echtzeit-Tracking ein weiterer großer Vorteil. Die GPS-Software bietet Ihnen eine Übersichtskarte, die Ihnen jederzeit einen Überblick darüber gibt, wo sich Ihre Fahrer befinden. Sie können ihnen auf ihren Touren folgen, ohne sie andauernd anzurufen.

Der Kontext ist besser, als nur zu wissen, wo sich Ihre Fahrer gerade befinden. Eine Winterdienst-Software wie xRouten bietet Ihnen klaren Kontext für die Standorte Ihrer Fahrer. Sie wissen nicht nur, wo sie sich gerade befinden, sondern wissen auch, wie weit sie auf ihren Routen sind, welche Kunden sie noch abzufahren haben und so weiter.

Ein Nachteil ist, dass Sie alle Ihre Fahrer dazu bringen müssen, die Software auf ihren mobilen Geräten zu verwenden. Es hilft auch, die Software auszuwählen, die eine einfache Einrichtung und Installation bietet. XRouten ist beispielsweise sowohl für iPhone, als auch Android-Telefone nutzbar, und ist für maximale bedienfreundlichkeit entwickelt worden.

Ein weiterer Nachteil von Software sind Einschränkungen aufgrund der Mobilfunkabdeckung. Wenn Ihre Fahrer in einem Gebiet mit wenig bis gar keinen Empfang fahren, wird Ihre Software ihren Fortschritt während dieser Zeit nicht verfolgen. Dies ist jedoch in Deutschland, dank der steigenden Netzabdeckung immer weniger der Fall, und mehr Ausnahme, als die Regel.
Fahrerverfolgung mit GPS-Trackern.

Der Hauptunterschied zwischen Fahrzeug-GPS-Trackern und der Software ist ganz einfach: physisch. Ein GPS-Tracker ist ein Hardwaregerät, das Sie in den Fahrzeugen Ihrer Flotte platzieren.

Im Gegensatz zur Software sind GPS-Tracker nicht durch die Mobilfunkabdeckung eingeschränkt. Gute GPS-Tracker verlassen sich nur auf die Satellitenkommunikation, um die Fahrerverfolgung zu handhaben. Dies ist eine wertvolle Funktion, wenn Sie in Gebieten mit schlechter Mobilfunkabdeckung unterwegs sind.

GPS-Flottenverfolgung kann auch eine gute Absicherung gegen Diebstahl sein. Wenn Sie wertvolle Winterdienstfahrzeuge besitzen, können Sie durch die Installation von Trackern gestohlene Fahrzeuge theoretisch wiederfinden. Alternativ können Sie durch die Verwendung eines Schlüsselanhängers mit installiertem GPS-Tracking wissen, wer welches Fahrzeug zu einem bestimmten Zeitpunkt fährt.

Die GPS-Fahrzeugortung ist auch bei Unternehmen beliebt, die aus Sicherheitsgründen Informationen über das Fahrverhalten ihrer Mitarbeiter sammeln und diese überwachen möchten. Mit verschiedenen Produkten können Sie das Bremsen, die schnelle Beschleunigung, die Geschwindigkeitsbegrenzung usw. überwachen. Einige Tracker sind sogar mit einem Geofencing ausgestattet, sodass ein Disponent in Echtzeit benachrichtigt wird, wenn das Fahrzeug seinen zugewiesenen Bereich verlässt.

Wenn Sie einen mittelständischen Winterdienst betreiben, sind Fahrzeugortungsgeräte möglicherweise nicht die Lösung, da sie oft viel teurer sind, als eigenständige Apps. Neben den Softwarekosten gibt es auch Hardwarekosten, die Sie berücksichtigen müssen. Sie müssen physische Geräte nach Bedarf kaufen, warten und kontinuierlich ersetzen.

Einige GPS-Tracker-Optionen

Es gibt viele seriöse Unternehmen, die GPS-Tracker für Fahrzeuge anbieten. Hier sind ein paar Beispiele.

Advanced Tracking verfügt über ein GPS-Tracking-Gerät namens Shadow Vision III. Neben Echtzeit-Updates bietet ATTI Schulungen und unbegrenzten Benutzersupport. Dieser Tracker ist nützlich für das Management kleiner oder großer Flotten.

Samsara ist ein Unternehmen, das sich auf die Technologie des Internets der Dinge spezialisiert hat. Von Autos bis zu Lastwagen bieten sie Tracking-Hardware, die mit einer Vielzahl von Fahrzeugen funktioniert. Außerdem versprechen sie eine einfache Plug-and-Play-Installation, die nicht länger als 15 Minuten dauert.

So funktionieren Fahrerverfolgung und Routenoptimierung von xRouten

xRouten verfügt über eine einfache Benutzeroberfläche, die es Ihnen leicht macht, den Status Ihrer Fahrer zu verfolgen. Desweiteren lassen sich Touren ganz einfach planen, optimieren und verwalten, was viel Arbeit im Büro erleichtert. Und natürlich können Ihre Fahrer diese Route via App direkt live nachfahren.

Routenoptimierung mit xRouten

Sie können ihre Touren von xRouten optimieren lassen, sobald sie alle Ziele für den Tag hinzugefügt haben. Der Algorithmus berücksichtigt besondere Anforderungen, also stellen Sie sicher, dass sie einige oder alle der folgenden Informationen teilen:
Ob ein Stopp normale oder besondere Priorität benötigt

Anschließend müssen Sie nur noch auf die Schaltfläche „Route optimieren“ unten links in der App drücken. Von dort berechnet xRouten die optimale Route basierend auf Faktoren wie dem Verkehr und den hinzugefügten besonderen Prioritäten.

Überwachung des Fortschritts Ihrer Fahrer

Die Fahrerstandorte werden alle 15 Sekunden synchronisiert, solange der Fahrer die Route aktiv fährt. Sobald sie mit xRouten für den Tag fertig sind, wird das Tracking beendet. Die Fahrzeugstandorte Ihrer Fahrer werden als kreisförmige Muster angezeigt, die Sie auf Ihrer xRouten-Übersichtskarte live verfolgen können.

Fahrerverfolgung mit Routenplanungssoftware wie xRouten bedeutet, dass Sie nicht nur wissen, wo sich Ihre Fahrer befinden, sondern auch, wo sie sich im Kontext der Tagesroute befinden. Es erleichtert Ihnen viel Kundenkommunikation und bietet eine wichtige Übersicht.

Software oder Hardware für die GPS-Fahrerverfolgung? Das denken wir

Wir wissen, dass wir nicht ganz unvoreingenommen sind. Aber wir glauben fest daran, dass Software die beste Lösung ist, wenn es um die Fahrerverfolgung für Winterdienste geht.

Es ist eine kostengünstige Investition, und Sie können sich später jederzeit von der Software abmelden, wenn Sie stattdessen Hardware bevorzugen. Desweiteren wird diese Software laufend besser! Software ist auch einfacher zu integrieren. Die meisten Autofahrer nutzen bereits ihr Smartphone, um das nächste Ziel zu finden. Bei physischen GPS-Trackern müssen Sie diese Tracker in Ihren Fahrzeugen oder in den Schlüsseln jedes Fahrers installieren, und warten

Des Weiteren bietet eine Software, wie xRouten, weitere wichtige Zusatzfunktionien, wie Routenplanung, Routenoptimierung und Navigation.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, eine bessere GPS basierte Fahrerverfolgung wird Ihren Winterdienst massiv verbessern. Dadurch können Sie Ihre Prozesse viel schlanker gestalten und die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser erfüllen.

Wenn Sie einen Winterdienst verwalten und eine einfache und kostengünstige Möglichkeit suchen, diese im Auge zu behalten (und gleichzeitig ihre Routen effizienter zu gestalten), melden Sie sich einfach und unverbindlich für eine kostenlose Testversion von xRouten an.

Abonnieren Sie unseren Blog

und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.