So geben Sie mehr als 10 Ziele bei Google Maps ein

11/25/2022

So geben Sie mehr als 10 Ziele bei Google Maps ein

Wenn Sie eine Route mit mehr als 10 Zielen haben oder einfach nur viele Punkte auf Google Maps darstellen wollen, ist dieser Beitrag für Sie!

Um mehr als 10 Ziele anzulegen und zu planen, nutzen Sie am besten nicht das normale Google Maps, sondern Google My Maps.
Was viele nicht wissen ist, dass Google ein kostenloses Tool anbietet, mit dem Sie viel mehr Möglichkeiten haben, mit Google Maps zu arbeiten. Dieses Tool heißt Google My Maps und ist über mymaps.google.com zu erreichen.

In diesem Beitrag zeigen wir, wie Sie mit Google My Maps

  1. Routen bzw. Touren mit mehr als 10 Zielen anlegen
  2. Viele Adressen bzw. Koordinaten ohne Route darstellen
  3. Ihre Routen und Karten speichern und teilen

Sie brauchen hierfür einen Google-Account. Wenn Sie keinen haben, können Sie beim ersten Aufruf der Seite einen kostenlosen Google Account erstellen.

Routen mit mehr als 10 Zielen anlegen

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob man bei Google My Maps auch nur 10 Ziele planen kann. Sie können das aber umgehen, indem Sie Ihre Route in mehrere Teile aufteilen. So bekommen Sie auch Routen mit 100 Adressen hin. Gehen Sie dazu so vor:

  1. Klicken Sie zuerst oben links auf den roten Knopf "Neue Karte erstellen". Das gute an Google My Maps ist, dass Sie alle Touren und Karten in Ihrem Zugang abspeichern können.

google-my-maps-neue-karte

  1. Bei Google My Maps ist alles in Ebenen unterteilt. Jede Ebene ist in unserem Fall ein Teil der Tour. Klicken Sie deswegen oben unter der Suchleiste auf das Symbol mit dem Pfeil, um eine neue Ebene mit einer Route hinzuzufügen.

google-my-maps-neue-route

  1. Jetzt können Sie Adressen hinzufügen, indem Sie auf die Karte klicken oder "Ziel hinzufügen" in der Liste link anklicken und sie eintippen. Fügen Sie hier bis zu 10 Adressen ein und klicken Sie erneut oben auf das Symbol mit dem Pfeil. So erstellen Sie eine neue Ebene, in die Sie wieder 10 Adressen einspeichern können. Wiederholen Sie den Vorgang so oft wie Sie möchten.

google-my-maps-ziel-hinzufuegen

Mehr-als-10-ziele-google-maps

Viele Adressen bzw. Koordinaten ohne Route darstellen

Wenn Sie keine Route brauchen, sondern einfach nur viele Punkte (Adressen oder Koordinaten) auf einer Karte darstellen wollen, können Sie das mit Google My Maps so machen:

Adressen und Koordinaten durch Klick auf die Karte hinzufügen

Ganz oben unter der Suchleiste gibt es einen Knopf mit einem Marker-Symbol. Wenn Sie da raufklicken, können Sie überall auf der Karte einen Punkt mit der Maus setzen und sogar zusätzliche Informationen reinschreiben.

google-my-maps-punkt-hinzufuegen

Nach dem Hinzufügen können Sie die Informationen selbstverständlich noch ändern und sogar Fotos und andere Notizen anhängen. Klicken Sie dazu einfach wieder auf den Punkt auf der Karte.

Adressen und Koordinaten importieren

Wenn Sie schon Ihre Adressen oder Koordinaten in einer Excel-Tabelle haben, können Sie sie auch einfach importieren. Klicken Sie dazu einfach in der neuen Ebene auf "Importieren".

google-my-maps-excel-tabelle-importieren

Es öffnet sich ein Fenster über das Sie Ihre vorher erstellte Excel-Tabelle aussuchen können. In der Tabelle müssen entweder Straßen (inkl. Postleitzahl oder Stadt) oder Längen- und Breitengrade ("Lat" und "Lng") stehen. Andere Informationen wie Namen, Bezeichnungen oder Notizen können ebenfalls übernommen werden.

google-my-maps-excel-tabelle

Nach dem Import sehen Sie Ihre Adressen bzw. Koordinaten auf der Karte und können Sie über die Ebenenleiste links farblich so darstellen, wie Sie sie brauchen.

google-my-maps-marker-bearbeiten

Routen und Karten speichern und teilen

Jede neue Karte, die Sie mit Google My Maps erstellen wird in Ihrem Zugang abgespeichert und kann jederzeit über mymaps.google.com eingesehen und bearbeitet werden. Mit wenigen Klicks, erstellen Sie einen Link für einzelne Karten, den Sie dann mit anderen teilen und auch mobil abrufen können.

Egal, ob Sie eine Route oder eine Karte mit vielen Adressen erstellt haben, der Vorgang ist der gleiche. Klicken Sie oben links in der Ebenenliste auf "Teilen" und entscheiden Sie im nächsten Fenster, wie die Zugriffsberechtigungen für Ihre Karte sein sollen. Den Link, den Sie dort sehen, kopieren Sie einfach und schicken ihn per E-Mail, WhatsApp o.ä. weiter.

Leute, die über den Link verfügen, können die Karte einsehen aber keine Änderungen vornehmen.

google-my-maps-teilen

Was ist, wenn Google My Maps nicht mehr ausreicht

Für kleinere Routen ist das eine praktische Sache. Wenn Sie in Ihrem Betrieb jedoch oft und viel planen, werden Sie auch mit Google My Maps viel Stress haben. Schnell kommen dann solche Probleme auf:

  • Jede Tour muss einzeln geplant werden (das dauert)
  • Änderungen dauern auch
  • Keine Routenoptimierung (Kilometer, Zeit und Sprit werden verschwendet)
  • Die mobile Ansicht ist sehr eingeschränkt
  • Keine Möglichkeit die Fahrt zu dokumentieren
  • uvm.

Wenn Sie sich damit rumschlagen, sollten Sie xRouten ausprobieren und alles automatisch erledigen lassen:

  • Automatische Routenplanung und -optimierung
  • Übersichtliche mobile App für die Fahrt mit integrierter Navigation
  • Automatische Nachweise (auch mit Foto und Unterschrift)
  • Live-Tracking während der Fahrt
  • uvm.

Probieren Sie xRouten jetzt 14 Tage gratis aus und sparen Sie täglich mehrere Stunden bei Ihrer Planung und Dokumentation. Klicken Sie dazu einfach hier und legen Sie direkt los.

Sparen Sie Zeit bei der Tourenplanung und Dokumentation

Verschwenden Sie keine Zeit mehr mit Excel-Tabellen, Papierkarten und Handzetteln. Probieren Sie xRouten unverbindlich aus und sehen Sie selbst, wie viel Zeit und Nerven Sie sparen.